Amway India Gala Dinner

Client: Amway India Enterprises
Venue: Lisaili Fort, Dubai, VAE
Date: December 2017

Ein Wüstentraum wird Wirklichkeit

Special Event

Das Projekt

4.500 Menschen kamen im Fort Lisaili zur Gala-Feier von Amway India zusammen. Da es sich bei dem Kunden um die größte MICE-Unternehmensgruppe Indiens handelte, war der Druck groß, eine unglaubliche Event Experience zu bieten.

Branche: Direct Selling Company

Wir lieferten: Technische Umsetzung

Kundenwünsche

Wir wurden mit der Umsetzung und Gestaltung der technischen Spezifikationen des Events vom Konzept bis zur Fertigstellung beauftragt. Die Veranstaltung in der Wüste brachte eine Reihe einzigartiger Herausforderungen mit sich, darunter den Veranstaltungsort, ein riesiges Gelände, das größtenteils aus weichem Sand bestand. Der Kunde hatte außerdem sehr spezifische Design-Anforderungen für die Veranstaltung und wollte das sichtbare technische Equipment auf ein Minimum beschränken.

Lösung

Das Gelände wurde mit einer Drohne dreidimensional präzise kartographiert, um ein immersives virtuelles Modell des vielschichtigen Events in den ersten Planungsphasen zu erstellen. Praktische und architekturnahe Beleuchtung erhellte das 2.000 m² große Areal optimal und minimierte gleichzeitig die Sichtbarkeit der Konstruktionen und Installationen. Projection Mapping auf der Oberfläche der Burganlage und eine LED-Wand sorgten für einen zusätzlichen Wow-Faktor. Um die Ästhetik der Location beizubehalten, wurde das Audio-Equipment in das Set integriert, ohne die Audio-Performance oder das Set-Design zu beeinträchtigen.

Tech Specs

Beleuchtung

Ein spektakuläres Lichtdesign sorgte sowohl für dynamische Effekte als auch für die perfekte Partyatmosphäre auf der Bühne und beim Publikum. Das riesige Rigg war mit Clay Paky Super Sharpy, Sharpy 2 und Alpha Spot 1500 HPE-Scheinwerfern sowie mit Chauvet Colorado LED Battens und LED PARs ausgestattet, um nur einige zu nennen.

Video

96 ROE MC-9H 9mm LED-Paneele von ROE MC-9H sorgten für eine beeindruckende Leinwand auf der Bühne, auf der alle Videoinhalte über 2 Green Hippo V4 Taiga-Medienservern liefen.

Sechs Christie Roadster 20k HD-Projektoren wurden eingesetzt, um das Video Mapping auf die Festungsstruktur zu projizieren.

Audio

Das hochwertige Audio-Setup bestand aus einem Line-Array-PA der D&B J-Serie, J Subs hinter der Festung, um die tiefen Frequenzen zu erzeugen, und einer Y-Punktquelle, um ein beeindruckendes Surround-Sound-Erlebnis zu liefern. Der gesamte Ton wurde über ein Digico SD9-Pult gesteuert.